Vision



Ziel des WFI Dialogue on Sustainability ist ein intensiver Austausch zwischen Studenten und Doktoranden verschiedenster Fachrichtungen und namenhaften Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über die Herausforderungen von Morgen und deren nachhaltige Lösung.


Mission



Wir sind DenkNachhaltig! e. V., die junge dynamische Studentenorganisation der WFI Ingolstadt School of Management, mit dem Ziel, nachhaltiges Denken und Handeln als Selbstverständlichkeit zu etablieren.

Aus dieser Motivation veranstalten wir jährlich den Dialogue on Sustainability, die größte studentische Nachhaltigkeitskonferenz im deutschsprachigen Raum.

Im Mittelpunkt steht dabei der interdisziplinäre Austausch in persönlicher, exklusiver Atmosphäre, der den Nachhaltigkeitsbegriff aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet.

Darauf aufbauend gehen die Teilnehmer einen Schritt weiter und erarbeiten lösungsorientierte Konzepte zur Integration nachhaltigen Wirtschaftens in die Wertschöpfungskette.

Wir haben den Anspruch, den Wirkungskreis unseres Handelns kontinuierlich zu vergrößern und langfristig die Referenz für den konstruktiven Dialog zum Thema Nachhaltigkeit zu sein.

Team

x
«
»

Downloads


Name Datum Typ Größe
WFI Dialogue on Sustainability Logo Vektor 07.10.2013 EPS 31.4 kB
WFI Dialogue on Sustainability Logo klein 07.10.2013 PNG 19.3 kB
WFI Dialogue on Sustainability Logo groß 07.10.2013 PNG 117 kB
Nur noch schnell die Welt retten (Donaukurier) 30.06.2013 JPG 1143.2 kB

Beiträge über uns



Ansprechpartner


  • Peter
    Peter Lauterkorn

    Presse

    peter.lauterkorn@denknachhaltig.de
  • 2013 2012

    Rückblick



    Vom 22. bis 24. November 2013 stand der Campus der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (WFI) der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt wieder ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit.
    Am Dialogue on Sustainability 2013 trafen Studenten und Doktoranden aller Fachrichtungen bereits zum dritten Mal auf Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um sich in exklusiver Atmosphäre über nachhaltige Fragestellungen auszutauschen.
    Die Konferenz, die in ihrem Format einzigartig ist, hat den Teilnehmern die Möglichkeit geboten, mit bedeutenden Persönlichkeiten der Gesellschaft in einen konstruktiven und bereichernden Dialog zu treten, wertvolle Kontakte zu Gleichgesinnten zu knüpfen und dabei den Horizont für ein zeitgemäßes Weltverständnis zu erweitern.

    Unternehmenskontakte


  • Julia
    Julia Fehske

    Themen und erster Vorstand

    julia.fehske@denknachhaltig.de
  • Presse


  • Peter
    Peter Lauterkorn

    Presse

    peter.lauterkorn@denknachhaltig.de
  • Teilnehmer


  • Franziska
    Franziska Russer

    Marketingvorstand

    franziska.russer@denknachhaltig.de
  • Sponsoring


  • Henning
    Henning Heusser

    Organisation und zweiter Vorstand

    henning.heusser@denknachhaltig.de
  • Häufig gestellte Fragen



    Wo findet der WFI Dialogue on Sustainability statt?
    Auch für den diesjährigen WFI Dialogue on Sustainability öffnet der Campus der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (WFI) der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, wie in den Jahren zuvor, wieder seine Pforten.
    Als jüngste Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt bietet die WFI etwa 900 Studierenden eine renommierte und modern ausgestattete betriebswirtschaftliche Ausbildungsstätte. Die WFI legt als Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt großen Wert auf eine aktive, pluralistische und weltoffene Gemeinschaft, weshalb Projekte wie der WFI Dialogue on Sustainability von der Universität gefördert werden.

    Adresse:
    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt
    Wer organisiert den WFI Dialogue on Sustainability?
    Der WFI Dialogue on Sustainability wird von der Studenteninitiative DenkNachhaltig! e.V. organisiert, der jungen dynamischen Studentenorganisation der WFI Ingolstadt School of Management, mit dem Ziel, nachhaltiges Denken und Handeln als Selbstverstaändlichkeit zu etablieren.
    Wann findet der Dialogue statt?
    Der WFI Dialogue on Sustainability wird einmal im Jahr veranstaltet. 2013 findet er vom 22. - 24. November statt.
    Wieviele Teilnehmer hat WFI Dialogue on Sustainability?
    Um einen intensiven Dialog in persönlicher und exklusiver Atmosphäre zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl auf 150 Teilnehmer beschränkt.
    Wie kann ich mich anmelden und welche Dokumente sollte ich bereit halten?
    Für deine Anmeldung zum WFI Dialogue on Sustainability solltest du deinen aktuellen Lebenslauf sowie eine gültige Immatrikulationsbescheinigung als pdf-Dokumente zum Upload bereit halten. Nur wenige Klicks durch unsere Bewerbungsmaske und deine Bewerbung ist abgeschlossen!
    Gibt es eine Teilnahmebescheinigung?
    Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung als pdf-Dokument.
    Was kostet die Teilnahme am WFI Dialogue on Sustainability?
    In der ersten Bewerbungsphase erhältst du für den vergänstigten Preis von 35€ Verpflegung während der Konferenz, Abendessen an beiden Tagen und freien Eintritt zur Party am Samstag. In der zweiten Anmeldephase gilt der reguläre Preis von 45€.
    Warum gibt es zwei Bewerbungsphasen?
    In der ersten Bewerbungsphase erhältst du für den vergünstigten Preis von 35€ Verpflegung während der Konferenz, Abendessen an beiden Tagen und freien Eintritt zur Party am Samstag. Bereits bis zum 4. August bekommst du von uns eine Zu-/Absage.
    Falls du die erste Anmeldephase verpasst hast, keine Sorge! Die zweite Anmeldephase beginnt am 26. Juli und dauert bis zum 27. Oktober. Für 45€ erhältst Du Verpflegung waährend der Konferenz, Abendessen an beiden Tagen und freien Eintritt zur Party am Samstag. Bis zum 31. Oktober werden alle Zu- und Absagen versandt.
    Ist es möglich eine Unterkunft dazuzubuchen?
    Wir haben sowohl in der Jugendherberge als auch in einem naheliegenden Hotel Zimmerkontingente reserviert. Mit der Zusage zum WFI Dialogue on Sustainability bekommst du in unserem Teilnehmerbereich die Möglichkeit, direkt eine Unterkunft mitzubuchen.
    Bis wann bekomme ich eine Zu- oder Absage?
    Für Bewerbungen in der ersten Anmeldephase werden die Zu- und Absagen bereits bis zum 4. August verschickt. Nach Ablauf der zweiten Anmeldephase werden bis zum 31. Oktober alle Zu- und Absagen versandt.

    Innovative & Sustainable Business Concepts


    Ist Nachhaltigkeit ein Erfolgsfaktor zur Erschließung neuer Märkte?


    Nachhaltigkeit ist seit langem kein lokales Thema mehr. Es betrifft vielmehr den globalen Markt. Doch während Nachhaltigkeit in den Industriestaaten ein fester Bestandteil der Unternehmenspolitik ist, wird sie in aufstrebenden Märkten oftmals vernachlässigt.
    Zu fragen ist: Ist Nachhaltigkeit ein Luxusproblem? Kann man es Wachstumsmaärkten zumuten, sich finanziell mit Nachhaltigkeit zu beschäftigen? Wie sieht es mit der Verantwortung der westlichen Länder bei der Erschließung neuer Märkte aus?

    Antworten auf diese Fragen sollen ausgewählte nationale und internationale Teilnehmer des diesjährigen WFI Dialogue on Sustainability im Austausch mit Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik finden, wobei die Erarbeitung nachhaltiger Geschäftsmodelle für den lokalen und globalen Markt im Vordergrund steht.

    Ablauf



    09:00
    Begrüßung
    Dr. Alfred Lehmann, Oberbürgermeister der Stadt IngolstadtProf. Dr. Richard Schenk, Präsident der KU Eichstätt-IngolstadtProf. Dr. Max Ringlstetter, Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der KU Eichstätt-IngolstadtJulia Fehske, Henning Heusser, Vorstand DenkNachhaltig! e.V.
    09:30
    10:30
    Keynote I: Dr. Ludger Arnoldussen
    Renommierte Redner beleuchten Nachhaltigkeit aus unterschiedlichen Perspektiven, reflektieren altbewährte Konzepte und stoßen neue Gedanken an.
    11:00
    13:00
    Fundamentals
    Vorträge von Umsetzern und Förderern nachhaltiger Geschäftsmodelle. Experten aus Wirtschaft und der Politik bringen ihre Erfahrungswerte und Ideen zum Thema "Innovative and Sustainable Business Concepts" ein.
    13:00
    14:00
    Mittagessen
    14:15
    16:30
    Workshops
    In einer exklusiven Diskussionsrunde mit Umsetzern, Förderern und Kritikern nachhaltiger Geschäftsmodelle wird der Fokus auf eines der Unterthemen der Konferenzfragestellung gesetzt. Dabei stehen die Vermittlung von Expertenwissen und der interdisziplinäre Austausch im Vordergrund.
    17:00
    18:30
    Podiumsdiskussion
    Bedeutende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutieren im Plenum über eine ausgewählte Fragestellung zum Thema Nachhaltigkeit.
    19:00
    Abendessen
    09:30
    10:30
    Keynote II: Peter Kusterer
    Renommierte Redner beleuchten Nachhaltigkeit aus unterschiedlichen Perspektiven, reflektieren altbewährte Konzepte und stoßen neue Gedanken an.
    10:45
    13:00
    Cases (Teil I)
    In Kleingruppen mit anderen Studenten und Doktoranden erarbeiten die Teilnehmer anhand einer Case Study ein umsetzbares nachhaltiges Geschäftsmodell.
    13:00
    14:00
    Mittagessen
    14:15
    15:15
    Keynote III: Johnny Strange
    Renommierte Redner beleuchten Nachhaltigkeit aus unterschiedlichen Perspektiven, reflektieren altbewährte Konzepte und stoßen neue Gedanken an.
    15:30
    17:15
    Cases (Teil II)
    In Kleingruppen mit anderen Studenten und Doktoranden erarbeiten die Teilnehmer anhand einer Case Study ein umsetzbares nachhaltiges Geschäftsmodell.
    17:30
    18:30
    Challenges
    In der Challenge werden die Ergebnisse der Cases vorgestellt, auf Realisierbarkeit überprüft und bewertet.
    19:30
    Abschluss mit Dinner Speech

    Redner



    « Alle Redner



    Peter Kusterer

    IBM Deutschland
    ist seit 2008 verantwortlich für den Bereich Corporate Citizenship & Corporate Affairs der IBM in Deutschland. Zuvor war er, unterbrochen von Auslandsaufenthalten und selbständiger Tätigkeit als Berater, 25 Jahre bei der IBM Deutschland in unterschiedlichen Standorten in Deutschland und international tätig. Sein Studium an der Universität Köln schloss er 1983 mit einem Abschluss als Diplom-Kaufmann ab. Seit Ende 2008 ist er Mitglied der Steuerungsgruppe der Initiative "Wirtschaft. Initiative. Engagement.", deren Aufbau aus der "Initiative Zivilgesellschaft" des Bundesfamilienministeriums er von Anfang an begleitet hat. Privat hilft er ehrenamtlich bei der Etablierung eines lokalen Netzwerks von Schulen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

    Auf dem WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Peter Kusterer eine Keynote zum Thema Innovation und Nachhaltigkeit halten.

    « Alle Redner



    Dr.-Ing. Peter F. Tropschuh

    Leiter Corporate Responsibility, Politik, Wissenschaftskooperationen bei der AUDI AG
    Dr.-Ing. Tropschuh hat ein Maschinenbau-Studium mit dem Schwerpunkt Konstruktion und Entwicklung an der Technischen Universität München absolviert. Ab Herbst 1983 war er dort als Assistent am Lehrstuhl für Konstruktion und Maschinenbau tätig. Im Juni 1988 promovierte er an der TU München. Ab Herbst 1988 war er bei der AUDI AG beschäftigt und dort in folgenden Positionen tätig: Konstruktion Ausstattung, Versuch Rohbau, Assistent des Vorstandes der Technischen Entwicklung, Projekt Reengineering, Generalsekretär der AUDI AG, Leiter des Bereichs Entwicklung und Fahrzeugkonzepte, Leiter des Bereichs Standortprojekte, Leiter des Bereichs Audi General Services, Leiter der Wissenschaftsprojekte. Ab Juli 2006 arbeitete Dr.-Ing. Tropschuh für die Volkswagen AG und war dort verantwortlich für die Leitung der AutoUni und außerdem in Personalunion für die Leitung der Wissenschaftsprojekte und der AUDI AG. Seit Juli 2011 ist er wieder für die AUDI AG tätig.

    Dr.-Ing. Tropschuh ist Ehrensenator der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität Budapest. Außerdem ist er Mitglied im Beirat des TÜV Süd, im Beirat des Automobil Cluster Bayern sowie des Verwaltungsrates des EIT "European Institute for Innovation and Technology".

    Am WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Dr. Tropschuh an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

    « Alle Redner



    Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin

    Staatsminister a.D.
    Julian Nida-Rümelin (*1954) studierte Philosophie, Physik, Mathematik und Politikwissenschaft und promovierte anschließend in der Fächerverbindung Philosophie, Politikwissenschaft, Logik und Wissenschaftstheorie mit summa cum laude. Danach arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent an der Universität München, wo er 1989 habilitierte. Nach einer Gastprofessur in den USA übernahm er zunächst eine Professur am Zentrum für Ethik in den Wissenschaften der Universität Tübingen, dann für Philosophie an der Universität Göttingen. Anschließend folgte er einem Ruf an den Lehrstuhl für Politische Theorie und Philosophie am Geschwister-Scholl-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München, dessen Direktor er von 2004 bis 2007 war. Er wechselte 2009 innerhalb der LMU und wurde zum Ordinarius für Philosophie und Politische Theorie ernannt. Seit 2009 ist er Dekan der Fakultät Philosophie an der LMU. Heute ist er u.a. Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Von 1998 bis 2000 war Nida-Rümelin Kulturreferent der Landeshauptstadt München und von 2001 bis 2002 Staatsminister im ersten Kabinett Schröders.

    Julian Nida-Rümelin wird auf dem WFI Dialogue on Sustainability an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

    « Alle Redner



    Dr. Ludger Arnoldussen

    Vorstandsmitglied Munich Re
    ist seit Oktober 2006 Mitglied des Vorstandes der Munich Re und veranwortlich für das Ressort Germany, Asia Pacific and Africa sowie den Zentralbereich Services. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Commerzbank AG in Duisburg studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Köln und schloss das Studium mit der Promotion zum Dr. rer. pol. ab.

    1988 begann Dr. Ludger Arnoldussen seine Laufbahn bei der Bayerischen Rückversicherung AG, München als Trainee. Vier Jahre später übernahm er die Gründung und den Aufbau der Außenstelle in Dublin, Irland. Nach seiner Rückkehr 1996 wurde er Leiter des Bereiches Nichtproportional. 1997 wurde Dr. Arnoldussen zum stellvertretenden Mitglied des Vorstands der Bayerischen Rückversicherung AG bestellt und war verantwortlich für die Bereiche Deutschland, Österreich, Schweiz und Sach/Haftpflicht Fakultativ. Seine Bestellung zum Mitglied des Vorstands der Bayerischen Rückversicherung AG erfolgte 2000. Im darauf folgenden Jahr übernahm er die Projektleitung für die Integration der Bayerischen Rückversicherung in die Europa Division der Swiss Re und war Mitglied des Executive Teams der Division Europa. Im Jahr 2002 wurde Dr. Arnoldussen zusätzlich zum Mitglied des Vorstands der Swiss Re Germany Holding AG ernannt und war ab 2005 Mitglied des Executive Team Committee der Division Europa als Business Unit Head verantwortlich für Northern/Central/Eastern Europe. Im gleichen Jahr erfolgte seine Ernennung zum Vorsitzenden des Vorstands der Swiss Re Germany AG.

    Auf dem Dialogue on Sustainability 2013 wird Dr. Arnoldussen eine Keynote zu Innovationen und Nachhaltigkeit eines Rückversicherers sprechen.

    « Alle Redner



    Dr. Astrid Zwick

    "Corporate Responsibility" Munich Re
    Dr. Astrid Zwick ist seit September 2010 Leiterin der Abteilung "Corporate Responsibility" der Munich Re Gruppe im Bereich der Konzernentwicklung.

    Von 2000 bis 2010 war sie als Leiterin des Sustainability Offices der Allianz Gruppe für die Entwicklung und Durchführung der Strategie "nachhaltige Entwicklung" verantwortlich und von 2005 bis 2008 Vorsitzende des Strategie und Lenkungskreises zum Forschungsprogramm Nachhaltigkeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Von 1994 bis 1999 war sie als wissenschaftliche Referentin am Institute for Technological Prospective Studies der gemeinsamen Forschungsstelle (JRC) der Europäischen Kommission in Sevilla, Spanien beschäftigt und tätig in der Politikberatung über die möglichen politischen, wirtschaftlichen und technologischen Optionen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen für das Europäische Parlament, die Europäische Kommission und verschiedene Kabinette.

    Dr. Zwick wird einen Workshop über Nachhaltigkeit leiten.

    « Alle Redner



    Prof. Thomas Bauer

    Vorstandsvorsitzender der BAUER AG
    Prof. Thomas Bauer verantwortet bei der BAUER Aktiengesellschaft die Ressorts Beteiligungen an Tochterfirmen, Bilanzierung, Planung und Controlling.

    Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München war er in den USA tätig. 1982 trat er ins Familienunternehmen ein. Seit 1986 war er alleiniger Geschäftsführer der BAUER Spezialtiefbau GmbH und ist seit 1994 Vorsitzender des Vorstands der BAUER Aktiengesellschaft. Prof. Thomas Bauer ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der BAUER Spezialtiefbau GmBH und der BAUER Maschinen GmbH, sowie Mitglied des Aufsichtsrates der BAUER Resources GmbH. Darüber hinaus ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates der SCHACHTBAU NORDHAUSEN GmbH, der BAUER EGYPT S.A.E. und der BAUER Foundation Corp.

    Zudem ist Prof. Thomas Bauer als Präsident des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie e.V., als Vizepräsident beim Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. und als Vizepräsident der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. tätig. An der Technischen Universität München hat Prof. Thomas Bauer eine Honorarprofessur inne.

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Prof. Thomas Bauer eine Dinner Speech halten.

    « Alle Redner



    Dr. Roman Breuer

    Geschäftsführer der BAUER Umwelt GmbH
    Dr. Roman Breuer verantwortet bei der BAUER Umwelt GmbH, einer Tochterfirma der BAUER-Gruppe die Bereiche International Business Development, International Subsidiaries, International Sales und Health, Safety & Environment.

    Nach einem Studium der Geoökologie an der Universität Karlsruhe war er als Projektmanager beim Helmholtz Research Center in Karlsruhe tätig. 2005 trat er in das Familienunternehmen BAUER ein. Seitdem hat er im In- und Ausland unterschiedliche Stationen innerhalb der BAUER-Gruppe durchlaufen und ist seit 2011 Geschäftsführer der BAUER Umwelt GmbH. Dr. Roman Breuer besitzt einen Doktortitel in Umweltwissenschaften.

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Dr. Roman Breuer eine Case Study betreuen.

    « Alle Redner



    Stefan Löbbert

    Direktor Nachhaltigkeits-Management HypoVereinsbank
    Stefan Löbbert absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Nachdem er sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München erfolgreich als Diplom-Kaufmann abgeschlossen hatte, stieg er 1994 als Trainee bei der HypoVereinsbank ein. Seitdem hat er unterschiedliche Stationen innerhalb des Unternehmens durchlaufen und war unter anderem als Leiter der Produktentwicklung Professionelle Immobilienkunden, Trainer und Ausbilder im Kreditrisikomanagement & Vertrieb im Bereich Professionelle Immobilienkunden tätig. Seit 2000 ist er Leiter des Nachhaltigkeits-Managements der HypoVereinsbank mit der Verantwortung für alle Nachhaltigkeitshandlungsfelder.

    Zudem ist Stefan Löbbert seit 2003 im Vorstand des VfU (Verein für Umweltmanagement in Banken, Sparkassen und Versicherungen), Mitglied und im Beirat von B.A.U.M., Mitbegründer der Central-Eastern-Europe Task Force der UNEP-FI und Gründungsmitglied des Finanz-Forums Klimawandel.

    Auf dem WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Stefan Löbbert einen Workshop zum Thema nachhaltige Geldanlagen leiten.

    « Alle Redner



    Carsten Schmitz

    Regionalleiter GLS Bank München
    Zwischen August 1992 und Juli 1995 absolvierte Carsten Schmitz eine Ausbildung zum Bankkaufmann im genossenschaftlichen Bereich. Danach arbeitete Carsten Schmitz bis Juni 2002 als Kundenberater im genossenschaftlichen Bankbereich. Im Jahr 2000 schloss er sein berufsbegleitendes Studium an der FOM in Essen mit dem Schwerpunkt Finanzwirtschaft und Marketing als Diplom-Betriebswirt (FH) ab. Seit Juli 2002 ist er bei der GLS Bank beschäftigt. Bis Juli 2008 war er in der Filiale in Bochum im Bereich der Vermögensberatung und des Vermögensmanagements tätig. Seit August 2008 ist er für die Regionalleitung der GLS Filiale in München verantwortlich.

    Die GLS Bank steht mit bundesweit sieben Standorten für ein Bankgeschäft mit Sinn. Sie ist bekannt für Transparenz, Menschlichkeit und einen bewussten Umgang mit Geld. National und international arbeitet sie an der Stärkung eines zukunftsweisenden, fortschrittlichen Bankgeschäftes, in dessen Mittelpunkt der Mensch - und nicht das Geld - steht. Ziel ihrer Tätigkeit ist eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft und ihrer Lebensgrundlagen.

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Carsten Schmitz ein Fundamental betreuen.

    « Alle Redner



    Thomas Sattelberger

    ehem. Personalvorstand Deutsche Telekom AG
    war von 2007-2012 Personalvorstand der Deutschen Telekom AG, im Anschluss an vorhergehende operative sowie HR-Vorstandsstationen bei der Lufthansa Passage Airline (1999-2004) sowie der Continental AG (2004-2007). Zuvor verantwortete er über zwei Jahrzehnte hinweg unterschiedliche Personalmanagementaufgaben bei der heutigen Daimler AG. In seiner Vorstandstätigkeit legte er den Fokus auf die strategische Ausrichtung der Personalarbeit, die Gestaltung von Unternehmenstransformation und Service-Exzellenz, das internationale Talentmanagement sowie das globale Arbeitskostenmanagement.

    Thomas Sattelberger ist Mitglied in Beratungs- und Leitungsgremien von BDA/BDI sowie internationaler Business Schools. Er ist Fellow der International Academy of Management sowie langjähriger Vice President der European Foundation for Management Development (Brüssel). Er veröffentlichte mehr als zehn Bücher sowie zahlreiche Beiträge zu Unternehmenstransformation und strategischem HR-Management.

    Auf dem WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird er an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

    « Alle Redner



    Anselm Bilgri

    Priester, Coach und Mediator
    Anselm Bilgri, 1953 geboren, trat 1975 ins Benediktinerkloster Andechs ein und studierte in Passau, München und Rom Philosophie und Theologie. 1980 erfolgte die Weihe zum Priester durch Kardinal Joseph Ratzinger. 18 Jahre lang leitete er die erfolgreichen Wirtschaftsbetriebe als Cellerar der Abtei St. Bonifaz in München und Andechs und gründete 1992 das Festival "Orff in Andechs". 1994 übernahm er zusätzlich die Aufgaben des Priors und Wallfahrtsdirektors auf Bayerns Heiligem Berg. Nach seinem Ausscheiden aus dem Kloster und dem Benediktinerorden war er von 2004 bis 2008 Gesellschafter des von ihm mitbegründeten Beratungsunternehmens "Anselm Bilgri - Zentrum für Unternehmenskultur" in München. Seitdem gibt Anselm Bilgri als Vortragsredner, Dozent und Coach Impulse zur werteorientierten Unternehmenskultur. In seinen zahlreichen Veröffentlichungen schlägt er die Brücke von Philosophie und Religion zu Wirtschaft und Gesellschaft. Im März 2013 hat er mit zwei Partnern die "Akademie der Muße" gegründet, um Menschen in der Entschleunigung ihres Lebens zu schulen. Anselm Bilgri ist Träger des Bundesverdienstkreuzes.

    Beim WFI Dialiogue on Sustainability 2013 wird Anselm Bilgri an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

    « Alle Redner



    Johnny Strange

    Culcha Candela & Gründer Afrika Rise e. V.
    Johnny Strange ist ein in Berlin geborener Sänger und Rapper der Band Culcha Candela. Seinen Weg zur Musik fand er in der KMA (Kreuzberger Musikalische Aktion). Er begann dort als Bassist in einer Kinderband, sammelte musikalische Erfahrungen in zahlreichen weiteren Bands von Jazz, Soul, Funk und Reggae bis Crossover, Dancehall und Hip Hop und begann parallel zunächst Texte auf Englisch und später dann auch auf Deutsch zu schreiben. Neben seinen hauptberuflichen Tätigkeiten als Sänger und Rapper ist er Gründer und Leiter des gemeinnützigen Vereines Afrika Rise e. V., welcher mit Kunst und Musik Bildungseinrichtungen in Afrika fördert. Für Johnny Strange, der mit bürgerlichem Namen John M. Lwanga heißt, ist die Musik die schönste Art, etwas in der Welt zu verändern, da sie vor allem über Emotionen funktioniert, aber auch ganz klare politische und gesellschaftliche Anliegen zum Ausdruck bringen und Menschen auf verschiedenste Art und Weise bewegen kann.

    Auf dem Dialogue on Sustainability 2013 wird Johnny Strange eine Keynote zum Nachhaltigkeitsbegriff eines Künstlers halten und dabei auf den von ihm gegründeten Verein Afrika Rise e.V. eingehen.

    « Alle Redner



    Dr. Dirk Schäfer

    Managing Partner Detecon (Schweiz) AG
    Dr. Dirk Schäfer leitet als Managing Partner seit Januar 2013 den Bereich Financial Services der Detecon (Schweiz) AG. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Unternehmensberater im deutschsprachigen Raum und war u. a. für das Management Zentrum St. Gallen tätig. Bevor Dirk Schäfer zur Detecon wechselte, leitete er als Geschäftsführer in Deutschland eine Unternehmensgruppe, die auf die Übernahme von Handwerksbetrieben spezialisiert ist. An der Universität St. Gallen ist er als ständiger Dozent für finanzielle Führung auf allen Stufen der Lehre tätig. Außerdem verantwortet er dort als Executive Director das Masterprogramm in Accounting und Finance und steht als Vizedirektor dem Institut für Accounting, Controlling und Auditing vor.

    Sein Beratungsschwerpunkt liegt in der finanziellen Führung von Unternehmen sowie im Coaching von Unternehmenseigentümern, Verwaltungsräten und Geschäftsführern zu Themen der operativen und strategischen Unternehmensführung.

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Dr. Dirk Schäfer die Detecon Case Study betreuen.

    « Alle Redner



    Julian Vaupel

    Consultant Finance & Controlling Detecon (Schweiz) AG
    Julian Vaupel ist seit über drei Jahren bei der Detecon (Schweiz) AG als Management Consultant tätig. Er verfügt über umfassende Kenntnisse und Beratungserfahrung im Bereich Controlling mit Fokus auf Planung und Forecasting. Im Rahmen einer Planungsstudie untersuchte er die Auswirkungen und Anforderungen von Corporate Responsibility auf die Unternehmensplanung. Weiterer Beratungsschwerpunkt ist das Projektmanagement von Transformationsprojekten (ERP).

    Den Abschluss des Diplombetriebswirts erlangte Julian Vaupel im Jahr 2010 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Ingolstadt). Den Studienschwerpunkt Finanzen, Statistik und Controlling konnte er durch praktische Erfahrungen im Bereich Corporate Finance, Global Markets und Alternative Investments fundieren. Zusätzlich zum Studium in Ingolstadt sowie den praktischen Erfahrungen arbeitete Julian Vaupel während des Studiums vier Jahre lang für die adidas AG als Produktspezialist und Brand Coach.

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Julian Vaupel die Detecon Case Study betreuen.

    « Alle Redner



    Philip Maas

    Business Analyst Sustainability Detecon (Schweiz) AG
    Philip Maas ist seit sechs Monaten bei der Detecon (Schweiz) AG als Business Analyst im Team Sustainability tätig. Insbesondere im Bereich des Energiemanagements verfügt er über weitreichende Kenntnisse, welche er in Kundenprojekten gewinnbringend anwenden konnte. Projekterfahrung weist er zudem im Change Management von Management Reporting Systemen mit dem Fokus auf non-financial KPIs auf.

    Bevor Philip Maas zur Detecon kam, war er in einer mittelständischen Unternehmensberatung im Bereich Projektmanagement tätig. Dort war er für verschiedene Themen im Bereich der Prozessoptimierung verantwortlich. An der Technischen Universität Berlin hat er Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Energiewirtschaft und Controlling studiert. Im Rahmen seines Studiums war er als Projektmanager in den USA im Bereich nachhaltiger Kraftwerkstechnik tätig und forschte an neuen Technologien.

    « Alle Redner



    Jochen Straub

    Business Analyst Finance & Controlling Detecon (Schweiz) AG
    Jochen Straub ist seit einem Jahr bei der Detecon (Schweiz) AG als Business Analyst im Bereich Finance & Controlling tätig. In seiner Zeit als Berater konnte er umfassendes Wissen im Bereich Shared Service Center, Management Reporting und Change Management sammeln. Zudem war Jochen Straub maßgeblich bei der Konzipierung einer Finanzierungs- und Marketingstrategie für eine im Bereich Umweltschutz international tätige Stiftung beteiligt.

    Vor seinem Einstieg bei der Detecon konnte er bereits Erfahrung in der Wirtschaftsprüfung und bei internationalen Banken sammeln. Den Master of Science in Accounting & Finance hat er Jochen Straub an der London School of Economics absolviert. Seinen Bachelor legte Herr Straub im Bereich Wirtschaftswissenschaften mit Spezialisierung auf die Bereiche Banking & Finance an der Universität Zürich und der National University of Singapore ab.

    « Alle Redner



    Robert Rudnick

    Mitgründer & Geschäftsführer von Coffee Circle
    Robert Rudnick ist Mitgründer und Geschäftsführer von Coffee Circle.

    2006 absolvierte er sein Studium der Betriebswirtschaftslehre zum Diplomkaufmann an der Universität Mannheim. Danach war Robert Rudnick von 2007 bis 2009 bei Roland Berger Strategy Consultants als Seniorberater beschäftigt. Dort arbeitete er EU-weit und war für zehn Monate in Abu Dhabi an Marketing & Vertriebsthemen in verschiedenen Branchen tätig. Anfang 2010 gründete er mit seinen beiden ehemaligen Kollegen Martin Elwert und Moritz Waldstein-Wartenberg Coffee Circle. Das Unternehmen steht für direkte Entwicklungshilfe und weltbeste Kaffees. Jedes Jahr werden in Äthiopien die besten Kaffees der aktuellen Ernte ausgesucht. Pro verkauftem Kilogramm spendet Coffee Circle 1€ für Entwicklungsprojekte bei den Kaffeebauern in Äthiopien. 100% dieser Spende fließen direkt in die Umsetzung von Projekten in den Bereichen Bildung und Gesundheit. Robert Rudnick zu Coffee Circle: "Wir lieben Kaffee und wir glauben an zeitgemäß fairen und transparenten Handel. Deutsche Verbraucher wollen zunehmend Transparenz und konkrete Antworten auf ihre Fragen und Bedürfnisse. Beides ist uns eine Herzensangelegenheit. Wir verstehen uns als Social Business und haben den Anspruch, Profitabilität und eine sehr große soziale Wirkung zu vereinen." Bei Coffee Circle ist Robert Rudnick für das Online Marketing, die technische und inhaltliche Weiterentwicklung der Website und die internationale Expansion verantwortlich.

    Am WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Robert Rudnick ein Fundamental halten und an der Coffee Circle Coffee Bar feinsten äthiopischen Kaffee ausschenken.

    « Alle Redner



    Ulrich Tillmanns

    Chef von Ogilvy und Mather Düsseldorf
    Ulrich Tillmanns ist Chef der Agentur Ogilvy & Mather in Düsseldorf, welche sich auf Marken- und Marketing-Kommunikation spezialisiert hat. Zuvor war er Marketingdirektor eines Chemieunternehmens und Pressesprecher verschiedener Organisationen. Seit 5 Jahren berät er, als CEO von OgilvyEarth Germany, Marken und Unternehmen in ihren Nachhaltigkeitsstrategien. 2010 wurde Ulrich Tillmanns in den CSR-Beirat der nordrhein-westfälischen Landesregierung berufen. Tillmanns ist verheiratet, Vater zweier Töchter und verbringt seine Freizeit am liebsten CO2-neutral auf einem Segelschiff. Nachhaltigkeit ist für ihn der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg der Gesellschaften und ihrer Menschen.

    Am WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Ulrich Tillmanns einen Workshop über zeitgemäße Marketingkommunikation halten.

    « Alle Redner



    Joachim Schöpfer

    Geschäftsführer von Serviceplan Corporate Reputation
    Nach seinem Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule der Künste in Berlin startete Joachim Schöpfer seine Karriere als Texter bei Ogilvy & Mather und setzte sie 10 Jahre lang als Kreativ-Direktor bei Scholz & Friends Berlin fort. Mit Arbeiten für die FAZ und Mercedes-Benz gewann er viele nationale und internationale Auszeichnungen. 2005 stieg er bei Serviceplan ein und führte zunächst als Kreativgeschäftsführer eine klassische Agentur in München. Gleichzeitig war er am Konzept und der Gründung von Serviceplan Berlin beteiligt und wechselte 2010 zurück in seine Wahlheimat. Joachim Schöpfer ist davon überzeugt, dass die ständig wachsende Zahl von Kommunikations-Disziplinen und Kommunikations-Kanälen nur dann beherrschbar ist, wenn man starke, einfache Ideen entwickelt. Bei Serviceplan Corporate Reputation ist er für die Kreation zuständig und bringt darüber hinaus seine Planning-Erfahrung ein. Joachim Schöpfer ist Mitglied des Art Directors Club Deutschland e.V. (ADC).

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Joachim Schöpfer in einem Fundamental den "Sustainable Image Score" vorstellen.

    « Alle Redner



    Marco Rimkus

    Leiter Kompetenzcenter Privatwirtschaftsförderung der DEG
    Marco Rimkus ist ausgebildeter Bankkaufmann und hat rund 20 Jahre Berufserfahrung im Bankensektor im In- und Ausland inklusive verschiedener Managementpositionen. Als Unternehmensberater, Trainer und Projektmanager für internationale Beratungsprojekte im Bereich der Finanzsektorenentwicklung hat er zahlreiche internationale Erfahrungen sammeln können. Aktuell verantwortet Marco Rimkus das Kompetenzcenter Privatwirtschaftsförderung bei der DEG (Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft) als Teil der KfW Bankengruppe. Zudem ist er als freiberuflicher Dozent an verschiedenen Hochschulen sowie als Berater und Trainer für internationale Managementseminare tätig.

    « Alle Redner



    Christian Kaufmann

    Business Developer weACT
    Christian Kaufmann hat einen Master in Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Management und Strategie an der Universität Lausanne erlangt. Sein besonderes Interesse gilt der Corporate Social Responsibility. Er war von der Möglichkeit fasziniert, sich einem Jungunternehmen anzuschließen, das Nachhaltigkeit und eine Online Plattform mit Gamification Elementen vereint. Neben seinen akademischen Leistungen sammelte Christian Kaufmann Arbeitserfahrung in Unternehmen wie Credit Suisse, Apple Computers und McKinsey. Diese Erfahrungen halfen ihm, seine analytischen, organisatorischen und kommunikativen Fähigkeiten in einer herausfordernden Umgebung weiterzuentwickeln. Da Christian Kaufmann in verschiedenen Ländern wie der Schweiz, den Arabischen Emiraten, Honduras, Spanien, USA, Griechenland und Chile aufgewachsen ist, verfügt er über einen internationalen Hintergrund und spricht mehrere Sprachen fließend. Seine Leidenschaft ist, sich zu lateinamerikanischen Rhythmen zu bewegen und unvergessliche Momente mit seiner Kamera einzufangen.

    Auf dem WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Christian Kaufmann einen Workshop leiten.

    « Alle Redner



    Volker Weber

    Vorstandsvorsitzender des Forums Nachhaltige Geldanlagen e.V.
    Volker Weber ist seit September 2007 Vorsitzender des Vorstands des Forums Nachhaltige Geldanlagen mit Sitz in Berlin. Aktuell ist er als Finanzvorstand (CFO) der MAMA Sustainable Incubation AG, Berlin tätig. Von September 2008 bis November 2009 arbeitete er für die Beratungsgesellschaft Erfinderdienst in Hamburg. Von Juli 2002 bis August 2008 war er als Mitglied der Direktion der Swisscanto Fondsleitung AG als Nachhaltigkeitsexperte für die internationale Ausrichtung in den Bereichen Marktaufbau und -entwicklung zuständig. In den Jahren 1999 bis 2002 war Volker Weber in leitender Funktion bei der DekaBank, Frankfurt a. M., und im WestLB-Konzern tätig. Dort standen vor allem die Themen Marktentwicklung, Kundenbeziehungsmanagement und Kompetenzaufbau im Mittelpunkt seiner Tätigkeit. Von 1992 bis 1998 lag sein Tätigkeitsschwerpunkt in der Beratung von Banken und Sparkassen in den Bereichen Mitarbeiterqualifizierung, Aufbau von Vertriebseinheiten sowie Implementierungen von Kundenbindungsprogrammen. Themenschwerpunkte waren Bilanzanalysen, Charttechnik und Wertpapiergeschäfte. Für den Ostdeutschen Sparkassen- und Giroverband war er hauptsächlich in den Bereichen Geld- und Kapitalanlage und Aus- und Weiterbildung tätig. Seine erste berufliche Station begann er 1988 bei der Deutschen Bundesbank in Frankfurt. Dort arbeitete er in den Bereichen Bankenaufsicht, Börse und Bilanzanalyse.

    Zuvor absolvierte er erfolgreich das betriebswirtschaftliche Studium an der Fachhochschule der Deutschen Bundesbank.

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Volker Weber einen Workshop halten.

    « Alle Redner



    Samuil Simeonov

    Projekt Manager "Business in Society", Bertelsmann Stiftung
    Samuil Simeonov ist Projektmanager von "Business in Society" bei der Bertelsmann Stiftung. Er hat einen Master of Arts in Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Rechtswissenschaften an der Universität Darmstadt (Deutschland) und der Universität Salamanca (Spanien) erlangt. Im Jahr 2009 stieg er bei der Bertelsmann Stiftung ein und verantwortet dort das internationale CSR-Projekt. Seine beruflichen Interessen beinhalten öffentlich-private Zusammenarbeit, insbesondere die Rolle der Politik, branchenspezifische CSR und geschäftlich orientierte Netzwerke für eine nachhaltige Entwicklung. Derzeit macht Samuil Simeonov einen MBA in Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg (Deutschland).

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Samuil Simeonov in einem Fundamental über die Herausforderungen für Unternehmen, die in Entwicklungsländer expandieren, sprechen.

    « Alle Redner



    Dr. Maximilian Horster

    Managing Partner South Pole Climate Neutral Investments
    Dr. Maximilian Horster hat 2010 gemeinsam mit dem Klimaschutzunternehmen South Pole Carbon eine Tochterfirma zur Entwicklung von Klimaschutzlösungen für die Finanzindustrie gegründet. Die Palette an innovativen Produkten und Dienstleistungen umfasst heute unter anderem die weltweit größte Datenbank an Treibhausgasemissionen von Unternehmen, die erste klimaneutrale Kreditkarte der Welt sowie einen "Investment Carbon Screener" auf Bloomberg Terminals.

    Dr. Horster hat fast fünf Jahre in verschiedenen Funktionen beim führenden Investment Manager Capital Group Companies in Asien, Nordamerika und Europa gearbeitet. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der University of Cambridge und Büroleiter eines Mitglieds des Europäischen Parlaments in Brüssel. Er hat an der Technischen Universität Dresden und der University of Georgetown (USA) studiert und an der University of Cambridge promoviert. Seine Freizeit ist geprägt von seiner jungen Familie und seiner Liebe zu den Bergen.

    South Pole Carbon ist mit über 100 Mitarbeitern in 15 Büros und 250 Klimaschutzprojekten weltweit führend und konnte in seiner sechsjährigen Geschichte bereits über 35 Millionen Tonnen CO&sub2; einsparen. Das Unternehmen wurde 2013 zum dritten Mal in Folge zum "Best Project Developer" gewählt, mit zahlreichen Innovations- und Nachhaltigkeitspreisen ausgezeichnet und zum Swiss Social Entrepreneur of the Year gekürt.

    Am WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Dr. Maximilian Horster einen Workshop betreuen.

    « Alle Redner



    Dr. René Schmidpeter

    Lehrbeauftragter "Wirtschafts- und Unternehmensethik" an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
    Dr. René Schmidpeter studierte Betriebswirtschaftslehre, Angewandte Europawissenschaften sowie Sozialethik und Gesellschaftspolitik in Deutschland, Großbritannien und den USA. Anschließend war Dr. Schmidpeter Projekt Manager im Programm "Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen" der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh. Seit über zehn Jahren arbeitet und forscht er im Bereich "Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen". Er ist als Redner, Dozent und Fachexperte für nationale und internationale CSR-Initiativen, wissenschaftliche Think-Tanks sowie renommierte Hochschulen im In- und Ausland tätig.

    « Alle Redner



    Tobias Ritter

    Mitgründer und Geschäftsführer von Elli
    Vor seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der WFI, der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, war Tobias Ritter im herstellerunabhängigen Automobilgroßhandel tätig. Dort war er zunächst Key Account Manager im Vertrieb und sammelte danach tiefe Einblicke im europaweiten Re-Importgeschäft. Zusammen greift das Gründungsteam von Elli auf mehr als 7 Jahre Erfahrung im Automobilbereich zurück. Im Jahr 2012 entstand die Idee Elli, durch die Verwunderung über die weit verbreitete Elektromobilität in China. Ende 2012 entschlossen sich Tobias und sein Mitgründer Alexander mit dem Projekt "Elli" die Elektromobilität in Deutschland zum alltagstauglichen Gegenstand der breiten Masse zu machen.

    « Alle Redner



    Güngör Kara

    Gründer und CEO Prosonergy
    Güngör Kara ist seit September 2012 CEO und Gründer der Prosonergy GmbH. Dort leitet er das Marketing und die Vertriebsaktivitäten in Ost-Afrika, ist verantwortlich für Verhandlungen mit europäischen und asiatischen Lieferanten, für die Segmentierung von Produkten und die Erarbeitung von Dienstleistungsangeboten sowie für die Verhandlungen mit Investoren. Zuvor sammelte er Berufserfahrung als Projektingenieur bei der Philip Morris GmbH in Berlin und als Manager der Trade2B AG (seit 2006 SynerTrade). Zwischen Juli 2001 und Januar 2004 war er als Senior Projektleiter für Solving International GmbH tätig. Anschließend war er geschäftsführender Gesellschafter der von ihm gegründeten Value Management Consultancy GmbH sowie Senior Manager im Bereich Operations Practice bei A.T. Kearney GmbH. Seinen Master (Executive Master of Business and Administration) absolvierte er zwischen September 2010 und August 2012 an der WHU-Otto Beisheim School of Management in Vallendar und der Kellogg School of Management in Chicago. Zuvor hatte Güngör Kara eine Ausbildung zum Industriemechaniker bei Siemens Nixdorf AG gemacht, ein Grundstudium der Feinwerktechnik (Vordiplom) an der Technischen Fachhochschule Berlin absolviert und 1998 dort das Studium zum Diplom-Ingenieur Maschinenbau abgeschlossen. Güngör Kara wurde 2008 mit dem A.T. Kearney Award for Excellence in Supply Management ausgezeichnet.

    Auf dem WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Güngör Kara zusammen mit Alois Hotter einen Workshop betreuen.

    « Alle Redner



    Alois Hotter

    Prosonergy
    Alois Hotter erlangte seinen Masterabschluss in Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Markt und Staat im Februar 2013 an der Universität Regensburg. Im Rahmen seines Masterstudiums war er für ein Semester an der Andrassy Universität Budapest. Zuvor hatte er seinen Bachelorabschluss in Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzmärkte an der Universität Regensburg erlangt und ein Masterstudium der Volkswirtschaftslehre an der Humboldt Universität zu Berlin absolviert. Berufserfahrungen konnte er bereits als Werkstudent beim Wirtschaftsrat der CDU und bei einem Praktikum bei der Grameen Bank in Bangladesch sammeln. Alois Hotter war Mitglied bei Enactus Regensburg, der weltweit größten Studentenorganisation, Mitglied bei Sindiso e.V. und von März bis Juli 2009 war er als Volunteer in Rabour, Kenia, wo er bei der Organisation vom Bau eines Schuldaches und dem Aufbau einer Schulbäckerei mithalf. Auerdem nahm er am SIFE World Champion und an der SIFE Final Round teil.

    Zusammen mit Güngör Kara wird Alois Hotter am WFI Dialogue on Sustainability einen Workshop betreuen.

    « Alle Redner



    Dr. Andrea-Victoria Noelle

    Gründerin und Geschäftführerin Beliya
    Andrea-Victoria Noelle ist seit September 2012 Gründerin und Geschäftsführerin von Beliya Taschen & Accessoires. Als Social Newcomer in der Modebranche ist Beliya das erste Designer-Taschen & Accessoires Label mit gutem Zweck in Deutschland. Andrea-Victoria Noelle ist vor allem für die Bereiche Einkauf, Produktion, Finanzen und Design zuständig. Vor dem Schritt in die Selbständigkeit war sie bei der Beiersdorf AG als Managerin in der Unternehmensstrategie und im Bereich Mergers & Acquisitions tätig. Außerdem war sie Fellow der Stiftung Neue Verantwortung und leitete das Projekt "Global Economic Ethics". Zuvor arbeitete sie mehrere Jahre in den USA und China, unter anderem als German Marshall Fund Fellow im Büro der US-Senatorin Snowe in Washington, D.C. und als Projektleiterin an der Auslandshandelskammer in Shanghai. Frau Noelle studierte Betriebswirtschaftslehre und Sinologie. Sie verfasste ihre Dissertation zum Thema Mikrokredite am Lehrstuhl für politische Wissenschaft in Hamburg und hat einen Lehrauftrag für Corporate Social Responsibility an der FH Kufstein.

    Am WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Andrea-Victoria Noelle in einem Fundamental gemeinsam mit Dr. Annika Busse über Beliya sprechen.

    « Alle Redner



    Dr. Annika Busse

    Gründerin und Geschäftführerin Beliya
    Dr. Annika Busse ist seit September 2012 Gründerin und Geschäftsführerin von Beliya Taschen & Accessoires. Als Social Newcomer in der Modebranche ist Beliya das erste Designer-Taschen & Accessoires Label mit gutem Zweck in Deutschland. Annika Busse ist hauptsächlich für die Bereiche Marketing & PR, Kundenservice und Spendenpartner verantwortlich. Vor dem Schritt in die Selbstständigkeit, sammelte die Diplom-Betriebswirtin langjährige Berufserfahrung bei Schwarzkopf & Henkel als Head of International Communications und als Head of Online Relations bei der Beiersdorf AG. Außerdem war sie Legislative Fellow im US House of Representatives in Washington. Darüber hinaus schrieb sie ihre Doktorarbeit über Mikrokredite im Fachbereich Entwicklungspolitik. Neben Ihrer beruflichen Laufbahn veröffentliche Annika Busse gemeinsam mit Maline Kruse-Wiegand das Buch "Wir machen dieses Social Media".

    In einem Fundamental des WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Dr. Annika Busse gemeinsam mit Andrea-Viktoria Noelle über Beliya sprechen.

    « Alle Redner



    Carsten Buck

    Gründer und Geschäftführer der Designagentur Mutter
    Die Berufserfahrung von Carsten Buck fußt auf 2 Säulen, dem Graphik-Design und der Welt des Marketings und der Werbung. Nach 12 Jahren in führenden Werbe- und Designagenturen ermöglichte ihm diese duale Kompetenz, 1995 seine eigene Designagentur "Mutter" zu gründen und erfolgreich aufzubauen. Der Fokus von Mutter liegt in der Entwicklung eigenständiger, starker Marken, die eine emotionale Verbindung zum Konsumenten aufbauen können. Nach einer Reihe internationaler Projekte zum Thema Nachhaltigkeit spezialisierte sich Carsten Buck auf das Prinzip Circular Economy, das sich am Cradle to Cradle Konzept (C2C) nach Prof. Dr. Michael Braungart orientiert. Buck absolvierte 2011 ein Training zum C2C Design Consultant und ist dadurch als einer von wenigen deutschen Designern autorisiert C2C Projekte in Kooperation mit EPEA (Environmental Protection Encouragement Agency) durchzuführen.

    Carsten Buck wird auf dem WFI Dialogue on Sustainability einen Workshop zum Thema Circular Economy leiten.

    « Alle Redner



    Christopher Burgahn

    Gründer und Geschäftführer CrowdImpact GmbH
    Christopher Burgahn ist seit April 2013 Geschäftsführer und Gründer der Nachhaltigkeitsplattform CrowdImpact. Derzeit macht er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften an der Friedrich-Alexander Universität Nürnberg-Erlangen. Nebenbei ist Christopher Burgahn zusätzlich Vorstand von Gründermagnet Deutschland e.V. und Gründer der E-Learning Plattform EASYminar GmbH. Seit April 2012 ist er Geschäftsführer und Gründer der Lifestyle Brand Inspired World GmbH und ist bei Inspired Films für die Leitung der Vermarktung Kinotour des Spielfilms AWAY verantwortlich. Des Weiteren war er von Mai 2010 bis April 2013 Geschäftsführer der von ihm gegründeten SINUX Programming and Providing GbR. Zwischen Januar 2009 und Dezember 2011 war er bei Young+Fresh e.V. im Eventmanagement tätig. Christopher Burgahn ist außerdem Gründer der Studenteninitiative "Uni-Y Nürnberg" des CVJM Nürnberg e.V. und dort seit Juni 2012 für die Leitung verantwortlich. Er ist Mitglied der Gründerinitiative "START Erlangen/Nürnberg e.V." sowie Mitglied der "Wirtschaftsjunioren Ingolstadt e.V.".

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Christopher Burgahn zusammen mit seinem Kollegen Nils-Claudio Sierck eine Case Study betreuen.

    « Alle Redner



    Nils-Claudio Sierck

    Gründer und Geschäftführer CrowdImpact GmbH
    Nils-Claudio Sierck ist seit April 2013 Geschäftsführer und Gründer der Nachhaltigkeitsplattform CrowdImpact GmbH und studiert seit April 2012 Philosophie, Politik & Ökonomik (BA) an der Universität Witten/Herdecke. Er ist Geschäftsführer und Gründer der E-Learning Plattform EASYminar GmbH und Gründer der Lifestyle Brand Inspired World Gmbh, wo er bei Inspired Films für die Co-Produktion und Leitung von Vermarktung und Vertrieb des Spielfilms AWAY verantwortlich ist. Von 2009 bis 2011 war er 1. Vorsitzender des von ihm gegründeten gemeinnützigen Vereins für Bildungsmarketing Young+Fresh e.V.. Des Weiteren ist er Gründer von Africa on Canvas CC Cape Town und war dort von 2010 bis 2011 aktiv. 2009 war er Initiator und Organisator von "Ambassadors of Hope", einer Initiative mit Kofi Annan und dem African Progress Panel in Kapstadt. Außerdem war er in der Zeit Senior Executive Head des Reddam House Atlantic Seaboard College in Kapstadt. Nils-Claudio Sierck wurde 2008 als Produzent mit dem "Juvannihalation" AFDA des Young Film Maker Awards ausgezeichnet. Er erhielt außerdem den "Ambassadors of Hope 2009" Special Award von Kofi Annan.

    Zusammen mit seinem Kollegen Christopher Burgahn wird Nils-Claudio Sierck am WFI Dialogue on Sustainability 2013 eine Case Study betreuen.

    « Alle Redner



    Caspar Isemer

    Global Innovation Manager, Global Accounts & Global Agencies bei Google
    Caspar Isemer leitet den Innovations- und Prototypingzweig des Global Accounts & Global Agency Teams bei Google. Er ist verantwortlich für die Planung und Entwicklung von Softwarelösungen, die Googles größten globalen Werbern helfen, die Breite und Tiefe der Google-Daten effektiver zu nutzen. Im Jahr 2013 erhielt er vom US-Patentamt ein Patent für eine der Verkaufslösungen, welche er miterfunden hat. Vor seiner jetzigen Rolle als Global Innovation Manager war Caspar Isemer als Analyst für Reisen und Technologie in Europa und Deutschland bei Google tätig. Er studierte Betriebswirtschaftslehre und erlangte seinen Diplom-Kaufmann an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Caspar Isemer eine Case Study betreuen.

    « Alle Redner



    Gerald Vollnhals

    Gründer und Geschäftführer der trubblu Deutschland UG
    Er verfügt über mehr als 18 Jahre Erfahrung in der Gründung und Führung von Unternehmen. Seit Ende der 90er Jahre begleitet er als Coach Start-Up-Unternehmen und ist zudem als diplomierter Physiker Experte im Hightech-Bereich. Als Finance und Operations Director der Cloud Networks GmbH war er für die finanziellen Belange des Unternehmens in Deutschland, Schweden, den Niederlanden und Dänemark zuständig. Zwischen 2002 und 2006 hielt er die Geschäftsführung der VERTILAS GmbH inne und verantwortete die Geschäftsbereiche Finanzen, Operations sowie Marketing & Vertrieb. Frühere Stationen führten Vollnhals unter anderem als Head of Operations und Mitglied der Geschäftsleitung zum Internetmarktplatz Immobilienscout, zu SCM Microsystems wo er maßgelblich für die Operations in Singapur sowie für das europäische Geschäft verantwortlich war, sowie zu der ADVA Optical Networking AG, wo er die später weltweit erfolgreichen WDM-Systeme entwickelte und das Unternehmen seit der Gründung mit aufbaute. Nach einem Wirtschaftsaufbaustudium startete er als Technischer Manager bei der INFOSCREEN Gesellschaft für Stadtinformationsanlagen mbH und verantwortete die Installation der ersten Anlagen.

    Am WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Gerald Vollnhals eine Case Study betreuen.

    « Alle Redner



    Markus Meyer

    Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung
    Aktuell bewertet Markus Meyer die Umweltfolgen fester Biobrennstoffe am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ in einem EU-Forschungsprojekt. Seinen Masterabschluss in Umweltwissenschaften erlangte er an der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften und der Universität Hohenheim. Zuvor war er in verschiedenen Positionen bei privaten Unternehmen beschäftig, u.a. im Risikomanagement und der nachhaltigen Unternehmensstrategie. Sein Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre schloss er an der Frankfurt School of Finance and Management ab.

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Markus Meyer eine Case Study betreuen.

    « Alle Redner



    Stanislav Shmelev

    Wissenschaftlicher Leiter der School of Geography and Environment an der University of Oxford
    Stanislav Edward Shmelev ist ein ökologischer Ökonom. Im Oktober 2003 erlangte er einen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften (Umweltökonomie und mathematische Methoden) an der Saint Petersburg State University. Zuvor hat er dort seinen Master of Science in mathematischen Methoden und Operations Research gemacht. Zwischen 2008 und 2009 war Stanislav Shmelev als wissenschaftlicher Leiter am Institut für Umweltwandel der Universität Oxford tätig. Danach war er dort wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich für internationale Entwicklung. Seit 2011 ist er als wissenschaftlicher Leiter für die School of Geography and Environment beschäftigt. Er hat zahlreiche Erfahrungen in Lehre, Forschung, Beratung und im internationalen Projektmanagement gesammelt durch seine Arbeit mit der Universität Genf (Schweiz), der Universität Paris-Dauphine (Frankreich) und der Universität Oxford (GB), mit internationalen Organisationen wie UNEP, UNDP, IUCN, OECD und zahlreichen Unternehmen. Die Schwerpunkte seiner Spezialisierung umfassen ökologische Ökonomie, Wirtschaft der Europäischen Union, Nachhaltigkeitsbewertung, multi-kriterielle Entscheidungshilfe, ökologisch-ökonomische Modellbildung auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene, nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung und Aspekte der Umweltpolitik in nachhaltiger Energie- und Abfallwirtschaft. Stanislav Shmelev verfasste mehrere Bücher und auch Artikel für hochrangige wissenschaftliche Zeitschriften.

    Am WFI Dialogue on Sustainbility 2013 wird Stanislav Shmelev einen Workshop betreuen.

    « Alle Redner



    Anjo Scheel

    Inhaber SVK Finanz
    Anjo Scheel ist seit 1995 in der Finanzwirtschaft tätig. Mit seiner Konzernerfahrung (Generali, DEVK, Munich Re, Allianz) ist er ein profunder Kenner des Vertriebs von Versicherungs- und Kapitalanlageprodukten an Privatkunden. Er begleitete u.a. die Einführung der "AM Generali Invest" und der "Monega KAG" in die Konzernvertriebe. Ab 2002 war er für die MEAG KAG (Munich Re), als Gebietsleiter tätig und setzte sich dort verstärkt mit dem Thema "Nachhaltigkeit" im Vertrieb auseinander. Nach einem Wechsel als Prokurist zu "Allianz Global Investors" gründete Anjo Scheel 2009 in Ingolstadt die SVK Finanz um als unabhängiger Versicherungs- und Finanzmakler seine Vorstellungen zur ganzheitlichen und nachhaltigen Beratung, umzusetzen. Anjo Scheel ist u.a. Mitglied bei "Geld mit Sinn e.V." und im Bereich der Finanzbildung vielfältig engagiert.

    Anjo Scheel wird gemeinsam mit Birte Pampel und Christoph Kung eine Case Study leiten.

    « Alle Redner



    Birte Pampel

    3 Freunde PR
    Birte Pampel ist Kommunikationsfachfrau und Inhaberin von "Drei Freunde PR", einer Kommunikationsberatung für Unternehmen und Organisationen, die nach ethisch-ökologischen Grundsätzen wirtschaften. Sie ist außerden Mitgründerin und Vorsitzende der mehrfach ausgezeichneten Bildungsinitiative "Geld mit Sinn! e.V.", die Privatanleger über die ethisch-ökologische Wirkung ihrer Geldanlagen aufklärt. Für die Wahlmünchnerin liegt der Schlüssel zu einer nachhaltigen Finanzwende in einer modernen Finanzbildung, die Selbstverantwortung und Freude in der Geldanlage vermittelt und gleichzeitig die Finanzwirtschaft dazu bewegt, Beratung, Produkte und Konzepte "nahe am Menschen" zu entwickeln. Birte Pampels Ansichten über Wirtschaft, Finanzbildung und private Geldanlage wurden in New York City geprägt, wo sie sieben Jahre lang Erfahrungen mit US-amerikanischen Finanz- und Konsumgewohnheiten sammelte und für die Verlags- und Medienbranche tätig war. Davor hat sie Germanistik und Betriebswirtschaft an der Otto Friedrichs Universität in Bamberg und an der University of South Carolina studiert.

    Birte Pampel wird gemeinsam mit Anjo Scheel und Christoph Kung eine Case Study leiten.

    « Alle Redner



    Christoph Kung

    IT-Berater
    Christoph Kung ist politischer Aktivist und Experte für nachhaltige Wirtschaftsweisen. Er ist aktiv bei Bündnis90/Die Grünen und dem "Geld mit Sinn! e.V." sowie der "Young Scholars Initiative (YSI)" der von George Soros gegründeten INET-Stiftung. Christoph Kung setzt sich für veränderte Rahmenbedingungen ein, um den Unternehmenssektor auf die Wahrnehmung seiner ökologischen und sozialen Verantwortlichkeit zu verpflichten. Diese Anforderung ist für ihn der blinde Fleck der vorherrschenden, auf Shareholder Value und BIP ausgerichteten Wirtschafts- und Gesellschaftskonzeption. Seit Abschluss seines Studiums der Volkswirtschaftslehre in München ist Christoph Kung beruflich in der IT-Branche tätig: Vier Jahre im indirekten Vertrieb und der IT- Beratung bei Microsoft, und seit Mitte 2013 als IT-Berater für Cloud-Lösungen bei dem IT- und Elektronik-Großhändler Arrow Electronics.

    Christoph Kung wird gemeinsam mit Anjo Scheel und Birte Pampe eine Case Study leiten.

    « Alle Redner



    Wilhelm Berg

    DIHK, Leiter Referat AHK Projekte
    Wilhelm Berg ist Projektkoordinator der Geschäftsreiseprogramme der Deutschen Außenhandelskammer (AHK). Dort betreut er die Bereiche Exportförderung, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sowie Ernährungswirtschaft. Bergs Expertise liegt im Marketing und der Investmentpromotion sowie in der Firmenberatung zu Auslandmärkten. Er verfügt über fundierte Kenntnisse zu internationalen Märkten durch seine langjährige Führungserfahrung in diversen Außenhandelskammern. So war er Geschäftsführer der Deutsch-Indischen Handelskammer, der Deutsch-Malaysischen Außenhandelskammer in Kuala Lumpur und nationaler Leiter im AHK Projekt EU Gateway to Japan. Zuvor lagen Stationen im Engineering Export Promotion Council of India und dem Indian Investment Centre in Frankfurt. Sein Studium der Wirtschaftsgeographie und seine Assistenzzeit am Geographischen Institut hat er an der RWTH Aachen absolviert.

    Auf dem WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Wilhelm Berg das Exportförderungsprojekt des Bundes zu Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien in einem Workshop vorstellen.

    « Alle Redner



    Uwe Kekeritz

    MdB, Bündnis 90/Die Grünen
    Uwe Kekeritz ist 1953 in Mittelberg/Bayern geboren. Nach seinem Fachabitur studierte er zunächst in London und schloss sein Studium 1987 an der Universität Erlangen-Nürnberg als Diplomvolkswirt ab. Er war über mehrere Jahre als Existenzgründungs- und Unternehmensberater selbständig tätig bevor er mit dem Deutschen Entwicklungsdienst (DED) nach Kamerun ging. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland unterrichtete er als freiberuflicher Dozent an verschiedenen privaten und öffentlichen Bildungseinrichtungen. Seit 2001 war er bis zu seinem Einzug in den Deutschen Bundestag im Bereich der beruflichen Rehabilitation tätig. Als Mitglied der Grünen engagiert er sich seit 1990 in der Kommunalpolitik. Uwe Kekeritz ist seit 2009 Mitglied des deutschen Bundestages und Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

    Am WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Uwe Kekeritz an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

    « Alle Redner



    Prof. Dr. Hans-Martin Zademach

    Professor für Wirtschaftsgeographie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
    Prof. Dr. Martin Zademach studierte Geographie, Volkswirtschaftslehre und Raumplanung an der Ludwig-Maximilian-Universität München (LMU) und an der Universität Zürich sowie Local Economic Development an der London School of Economics and Poltical Science (LSE). Es folgte seine Promotion mit Stationen an der LMU, LSE und Copenhagen Business School. Der Habilitation an der LMU schloss sich ein Lehrauftrag an der Karls-Universität Prag an bis er 2009 einen Ruf an die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt als Universitätsprofessor für Wirtschaftsgeographie erhielt. Sein Forschungsschwerpunkt liegt in der geographischen Globalisierungs- und Finanzierungsforschung, Regionalentwicklung und Nachhaltigkeit, Wissen, Kapital und technologischer Wandel in regionalen Entwicklungsprozessen.

    Auf dem WFI Dialogue on Sustainability wird er eine Case Study über sein 2013 veröffentlichten Artikel "Finanzsystementwicklung und Mobile Money in Uganda: Instrumente für ein armutsminderndes Wachstum?" leiten.

    « Alle Redner



    Martin Elwert

    Mitgründer von Coffee Circle
    Martin Elwert wurde 1981 in Ravensburg geboren und schloss sein erstes Studium als Diplom-Betriebswirt in der Fachrichtung Internationales Marketing an der Berufsakademie ab. Im Anschluss studierte er Unternehmensführung an der Handelshochschule Leipzig (HHL). Im Rahmen des Heinz Nixdorf-Programms zur Förderung der Asien-Pazifik-Erfahrung deutscher Nachwuchsführungskräfte ging Herr Elwert als Stipendiat nach China. Nach einem Sprachstudium begann er dort seine Berufslaufbahn als Unternehmensberater bei Roland Berger Strategy Consultants. Nach mehreren Projekteinsätzen in China wechselte er nach eineinhalb Jahren nach Deutschland. Anfang 2010 gründete Elwert mit seinen beiden ehemaligen Kollegen Robert Rudnick und Moritz Waldstein-Wartenberg Coffee Circle. Das Unternehmen steht für direkten, zeitgemäß fairen Handel. Coffee Circle möchte die besten Kaffees dieser Welt für alle Menschen erlebbar machen und dabei das Leben der Kaffeebauern ernsthaft und nachhaltig verbessern – in einer neuen Art des Handels. Dabei sollen Produzenten und Konsumenten in einer direkten und transparenten Art verbunden werden, wie es sie bisher nicht gibt.

    Am WFI Dialogue on Sustainability wird Martin Elwert in einem Fundamental sprechen.

    « Alle Redner



    Marei Wilke

    Client Service Director bei Ogilvy & Mather
    Marei Wilke ist seit 2012 als Client Service Director bei Ogilvy & Mather Advertising u.a. für Ogilvy Earth mit verantwortlich. Ogilvy Earth ist eine interdisziplinär agierende Arbeitsgruppe, die Unternehmen und Marken darin berät, das Thema Nachhaltigkeit glaubwürdig für sich zu nutzen. Seit 2001 ist Marei Wilke in der Kommunikationsbranche tätigt, u.a. für Agenturen wie BBDO Proximity und Ogilvy & Mather Advertising, wo sie als Kundenberaterin nationale und internationale FMCG Marken wie Gillette, Braun Oral-B, Langnese Cremissimo, LÄTTA, Rama, Brunch, Du darfst, Theramed, Der General, Perlweiss und Philips betreut hat. Auch auf Unternehmensseite erfolgte ein beruflicher Zwischenstopp – bei dem niederländisch-britischen Konzern Unilever war sie als Brand Development Manager in Rotterdam tätig. Vor ihrer beruflichen Karriere schloss Marei Wilke ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften als Diplom-Ökonomin ab.

    Am WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Marei Wilke einen Workshop über zeitgemäße Marketingkommunikation halten.

    « Alle Redner



    Dr. Luitgart Wiest

    Ärztin und Cap Anamur
    Ursprünglich wollte Dr. Luitgard Wiest nie Ärztin werden. Daher ging sie an die Sorbonne nach Paris um Fremdsprachen zu studieren, bis sie ihr Studium aus familiären Gründen leider beenden musste. Sie begann als Stewardess für Ethiopian Airlines zu arbeiten, wo sie mit Ärzten in Kontakt kam, die Menschen in den ländlichen Gegenden Äthiopiens impften. Nachdem sie immer mehr über die wichtige Arbeit dieser Ärzte erfuhr, entschied sie sich in Deutschland Medizin zu studieren. Nach ihrem Studium ging sie 1970 zurück nach Äthiopien, um für die Gesellschaft Technische Zusammenarbeit (GTZ) zu arbeiten. 1972 kehrte sie als Fachärztin für Dermatologie zurück nach Deutschland und öffnete fünf Jahre später ihre eigene Praxis. Seit 1980 hat sie ihre Praxis regelmäßig geschlossen, um für Cap Anamur weltweit in Krisengebieten tätig zu sein.

    Dr. Luitgart Wiest wird auf dem WFI Dialogue on Sustainability an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

    « Alle Redner



    Prof. Sigmund Gottlieb

    Chefredakteur und stellvertretender Fernsehdirektor Bayerisches Fernsehen
    Sigmund Gottlieb studierte Politische Wissenschaften, Geschichte und Germanistik in Nürnberg. Nach seinen ersten journalistischen Berufsjahren bei der Tageszeitung Münchner Merkur war er Bonn-Korrespondent des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF). Es folgten Stationen als stellvertretender Redaktionsleiter und Moderator des ZDF Nachrichtenmagazins "Heute Journal" bevor er 1991 zum Bayrischen Rundfunk wechselte, zunächst als stellvertretender Fernseh-Chefredakteur und Leiter des Programmbereichs "Politik und Zeitgeschehen". Seit 1995 ist er Chefredakteur und stellvertretender Fernsehdirektor des Bayerischen Fernsehens. Er moderiert das BR Format "Münchner Runde" und kommentiert die ARD Tagesthemen.

    Auf dem WFI Dialogue on Sustainability wird Prof. Sigmund Gottlieb die Podiumsdiskussion moderieren.

    « Alle Redner



    Gian Autenrieth

    Project Manager bei South Pole Carbon Asset Management
    Gian Autenrieth hat in diversen Produktentwicklungen des Klimaschutzunternehmens South Pole Carbon sowie dessen Tochterfirma Climate Neutral Investments mitgewirkt. Derzeit leitet er den Bereich Corporate Climate Engagement, dessen Service es Firmen ermöglicht, ihre CO2-Emissionen durch smarte Maßnahmen zu reduzieren. Dabei spielt eine maßgeschneiderte Incentivierung der Mitarbeiter eine zentrale Rolle.

    Gian Autenrieth studierte Geographie an der Universität Zürich und Umweltwissenschaften an der ETH Zürich, mit Vertiefung in Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik. Sein Studium war geprägt vom aktiven Mitwirken in der Hochschulpolitik, u.a. als akkreditierter Experte für universitäres Qualitätsmanagement. Praktika in Kasachstan, Forschungsaufenthalte in Tadschikistan und Kirgisistan zum Thema Klimawandel haben ihn zur Arbeit im Klimaschutz bewogen. Die Freizeit verbringt er am liebsten in den Bergen, auf dem Wasser oder mit dem Besuchen und Veranstalten von Konzerten.

    Am WFI Dialogue on Sustainability 2013 wird Gian Autenrieth einen Workshop betreuen.

    Willkommen



    Der WFI Dialogue on Sustainability ist die größte studentische Konferenz zum Thema Nachhaltigkeit im deutschsprachigen Raum. Für zwei Tage treffen Studenten und Doktoranden unterschiedlichster Fachrichtungen auf renommierte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um sich über die Integration nachhaltigen Denkens in wirtschaftliches Handeln auszutauschen.

    Für den WFI Dialogue on Sustainability 2013 öffnet die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (WFI) der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt bereits zum dritten Mal ihre Türen. Die persönliche und exklusive Atmosphäre des WFI Campus bietet das perfekte Umfeld für einen ungezwungenen und bereichernden Dialog. Die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und aktiv Lösungsansätze zu erarbeiten, macht den WFI Dialogue on Sustainability einzigartig.

    In diesem Jahr findet der Dialgoue erstmals zweisprachig statt. Zusätzlich zu den deutschen Formaten werden englische Veranstaltungen angeboten. Key Notes und die Podiumsdiskussion werden ebenfalls auf Englisch stattfinden. Und warum jetzt zweisprachig? Nachhaltigkeit ist ein globales Thema!

    Partner





    Unterstützer





    Ideelle Förderer





    Medienpartner



    Sachsponsoren



    Teilnehmermaske gesperrt



    Die Teilnehmermaske ist für dich entweder noch gesperrt, da du noch keine schriftliche Zusage erhalten hast oder du sie bereits ausgefüllt hast. In beiden Fällen steht dir bei Fragen die Teilnehmerbetreuung unter teilnehmer@denknachhaltig.de gerne mit Rat und Tat zur Seite.
    Deine Daten wurden gespeichert!

    Wir haben Deine Angaben als Bestätigung deiner Teilnahme an Deine hinterlegte E-Mail-Adresse verschickt.

    Bitte überweise den ausgestellten Betrag innerhalb von 14 Tagen auf unser Bankkonto:
    Sparkasse Ingolstadt
    Inhaber: DenkNachhaltig e.V.
    Konto: 53380689
    BLZ: 721 500 00
    IBAN: DE 22721500000053380689
    SWIFT-BIC: BYLADEM1ING
    Verwendungszweck: VornameNachnameDoS2013

    Im Fall einer nachträglichen Stornierung Deiner hiermit bestätigten Teilnahme ist trotzdem der volle Betrag zu begleichen.

    Weitersagen - Roller fahren!

    "Teilnehmer werben Teilnehmer" Aktion

    Du willst am WFI Dialogue on Sustainability vom 22. - 24.11.2013 in Ingolstadt teilnehmen? Die Idee der Konferenz findest du so spannend, dass du am liebsten viele Menschen dazu motivieren möchtest, mitzukommen? Dann mach mit bei unserer "Teilnehmer werben Teilnehmer" Aktion! Bewirb dich bis zum 27.10.2013 und überzeuge deine Freunde, sich auch anzumelden. Der Teilnehmer, der die meisten Teilnehmer geworben hat, kann schon bald mit einem brandneuen Elli Elektroroller im Wert von 1.290€* ganz im Sinne der Nachhaltigkeit grün über den Campus fahren!

    *Für die Aktion gilt: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Barauszahlung sowie Umtausch des Gewinns sind ausgeschlossen. Roller ähnlich der Abbildung.


    Wie funktioniert das Ganze?

    Impressum



    DenkNachhaltig! e. V.
    eingetragener Verein



     
     
    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt

    eMail: info@denknachhaltig.de
    Vorstand:
    Julia Fehske (Vorsitz),
    Caroline Herzig, Henning Heusser, Franziska Russer

    Registernummer:
    VR 200407 Amtsgericht Ingolstadt
    UST-ID:  124/107/60663

    Verantwortlich gemäß § 55 RStV:
    Franziska Russer